Zum Hauptinhalt springen

Weiterbildungsplanung – aber richtig

Wie gehen Sie vor bei der Planung und Angebotssuche von Weiterbildungsmaßnahmen, Kursen, Schulungen oder Coachings?

Es gibt sicherlich verschiedene Vorgehensweisen – von der zentralen Firmenplanung regelmäßiger Weiterbildungen für die Mitarbeitenden bis hin zur spontanen Erkenntnis: „Ich komme hier nicht weiter, ich brauche eine professionelle Anleitung!“ Egal aus welcher Motivation heraus eine Schulung angedacht wird, oft werden ähnliche ärgerliche Fehler gemacht, wie z.B.

  • möglichen Bedarf anderer Mitarbeiter:innen außer Acht lassen
  • Kurs-Beschreibungen (Agenden + Voraussetzungen) nicht ausführlich lesen
  • sich nicht über Rahmenbedingungen des Anbieters informieren
  • Terminabgleich
  • nicht beraten lassen bei Fragen oder Unklarheiten

Diese Fehler können Sie erfolgreich vermeiden, WENN Sie sich die folgenden vier einfachen Fragen stellen, die Ihnen bei der Kurssuche Nerven, Zeit und Geld sparen.

1. Ist die Schulung nur für eine Person relevant oder für mehrere?

Das hat Auswirkung auf den Preis. Selbst bei der Anmeldung von nur zwei Mitarbeitenden zu einem offenen Kurs können Sie in der Regel beim Schulungsanbieter einen Rabatt anfragen und haben gleich eine Vertretungsperson mitqualifiziert! Ab drei bis vier Mitarbeitenden lohnt sich finanziell eine individuelle Firmenschulung im Vergleich zu offenen Standard-Schulungen.

Fragen Sie daher bei 2-3 Anbietern Angebote an. Sehr wichtig ist hier auch der Kurstermin, für den Sie die DANN verfügbaren Dozent:innen angeboten bekommen!

Tipp: VOR der Angebotsanfrage alle Beteiligten auf mögliche Termine abgleichen und diese Zeitfenster gezielt anfragen – das spart einige Nacharbeit und Hin-/Her in der Angebotsphase.

2. Wo finde ich den passenden Kurs?

Heutzutage bekommen Sie natürlich über die Suchmaschinen jede Menge Kurse und Seminaranbieter angezeigt für Ihre Schulungs-Keywords. Es lohnt sich, nicht nur die Ersten in der Auflistung zu wählen – die haben vor allem ein großes Werbebudget und entsprechend oft höhere Preise 😉

Sie können auch gezielt nach einem Kurs in sogenannten Kursdatenbanken suchen, wo viele Schulungscenter einen Teil ihrer Kurse eintragen. Dort ist in der Regel nur ein Teil der Kurse eingetragen. Das hängt unter anderem mit den Angebotsanforderungen der jeweiligen Kursdatenbanken zusammen und mit deren Preisen (nichts ist umsonst, auch nicht der Eintrag in Onlineportalen!). Es lohnt sich also nochmal ein direkter Blick auf die Website der jeweiligen Anbieter.

Schließlich sind Empfehlungen oder eigene Erfahrungen mit früheren Schulungen ein sehr guter Anhaltspunkt für passende Seminaranbieter. Fragen Sie also ruhig auch Kolleg:innen nach deren Erfahrungen. Unterstützen Sie „Stammlieferanten“, vorzugsweise lokal. Sie werden es Ihnen danken 😊

Und schließlich können Sie Ihr gewähltes Schulungscenter auch einfach nach diesem Kurs gezielt anfragen, selbst wenn Sie ihn nicht auf der Kursliste finden. Ihre Seminarberaterin oder Ihr Seminarberater wird Ihnen sagen, ob es organisierbar ist oder nicht.
Bei individuelleren Themen, die nicht als offener Kurs „verkauft“ werden können, wird zuvor oft in einem Trainertelefonat der genaue Inhaltsumfang und die daraus resultierende Dauer mit Ihnen besprochen. Das alles ist noch völlig unverbindlich und dient nur der Vorbereitung eines für Sie passenden Angebotes, welches Sie letztlich natürlich nicht in Anspruch nehmen müssen bzw. sich bei Einholung von Vergleichsangeboten sowieso für das für Sie passendste entscheiden.

3. Welcher Termin?

Über Ihre möglichen Zeitfenster sollten Sie sich VOR der Kurssuche unbedingt im Klaren sein!

Achtung! Angegebene Kurstermine für offene Seminare sind nicht gleich Garantietermine! Schulungsanbieter benötigen eine Mindestteilnehmendenzahl für eine wirtschaftliche Kursdurchführung. Viele Seminaranbieter geben Garantie- oder Fastgarantietermine (mit Ihrer Anmeldung wird garantiert durchgeführt) an. Fragen Sie im Zweifelsfall ruhig einmal telefonisch an, auch Ausnahmen sind manchmal möglich 😉

Bei individuellen Firmenschulungen können Sie hingegen gezielt für Ihre Zeitfenster anfragen. Ob Ihr Wunschtermin realisiert werden kann, hängt auch ab von der Verfügbarkeit der Lehrkräfte. Die Verfügbarkeit kann derzeit eingeschränkt sein, je nach Themengebiet. Viele Lehrkräfte arbeiten aktuell als Consultants in Langzeitprojekten (wegen des pandemiebedingten Schulungsrückgangs)!

Faustformel: Je ausgefallener bzw. anspruchsvoller das Thema oder Ihre Inhaltswünsche sind, desto größer sollte ihr mögliches Zeitfenster und vor allem der Planungsvorlauf sein!

4. Haben alle Teilnehmenden die benötigten Vorkenntnisse?

Haben Sie einen passenden Kurs gefunden, an dem Sie teilnehmen möchten oder der für Sie die Vorlage für eine Firmenschulung sein soll – der Schulungserfolg hängt auch von den passenden Vorkenntnissen ab! Lesen Sie sich genau die Kursagenda und die Vorkenntnisse durch, die vorausgesetzt werden.

Besonders wichtig ist dieser Abgleich bei mehreren Kursteilnehmenden. Gerade in Firmenkursen mit mehreren Mitarbeitenden ist der Kenntnisstand oft unterschiedlich. Der Hauptadministrator verfügt freilich über profunderes Wissen als sein Interimsvertreter. Fatal wäre, beide in den gleichen Kurs zu schicken – ersterer langweilt sich anfangs, letzterer wäre bei einem Fortgeschrittenenkurs von Anfang an heillos überfordert. Das kann eine Lehrkraft vor allem in einem offenen Kurs nicht ausgleichen.

Sprechen Sie hier offen erst mit den Mitarbeitenden und lassen Sie sich von den Schulungscentern beraten.

Die einfache Lösung für alle: ein oder zwei Tage „Crashkurs“ in Vorbereitung auf die Hauptschulung für Diejenigen, denen Vorkenntnisse fehlen. Das kann nahtlos vor dem eigentlichen Kurstermin stattfinden, aber auch zu einem separaten vorherigen Termin. Der „Crashkurs“ kann auch online erfolgen, was meist kostengünstiger ist.

Ja, das kostet extra Geld, sichert allerdings auch Ihre Investition in die Hauptschulung, denn dann kommen alle gut mit und keiner langweilt sich = maximales ROI (Return of Investment)

Keine Überforderung und Frustration, kein Ärger über vertane Zeit und zu schleppenden Kursfortschritt – alle sind motiviert und können anschließend das Gelernte gut umsetzen 😊 So soll es sein.

Wir beraten Sie kompetent und völlig unverbindlich

Sprechen Sie uns gerne einfach an für angedachte Weiterbildungsmaßnahmen! Wir beraten Sie völlig unverbindlich und erstellen Ihnen auch gerne Angebote.

Wir sind weiterhin für Sie da: zur Beratung am Telefon, per Mail und persönlich, für Schulungen bei uns in Berlin, bei Ihnen in der Firma und aktuell besonders sicher online.

Jetzt unverbindlich Anfrage stellen

Sabine Korn-Dörfler
 

Ich bin Sabine Korn-Dörfler und seit fast 20 Jahren Seminarberaterin im IT- und Management-Seminarbereich

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.